Marie-Haverkamp-Haus

für Mutter und Kind

Weg zum Mutter-Kindhaus



Marie-Haverkamp-Haus für Mutter und Kind
Haarhofsgasse 11
59494 Soest

Created by Ziegert IT

 

Wir nehmen Kinder im Alter von 0-3 Jahren vorübergehend auf, die Aufgrund von Vernachlässigung, körperlicher Gewalt oder frühkindlicher Traumatisierungen von ihrer Ursprungsfamilie getrennt werden mussten.

 

Ziel der Arbeit:

Während dieses Aufenthaltes in unserer Kindergruppe wollen wir den Kindern eine Lebenssituation schaffen, in der sie sich geschützt und geborgen fühlen. Wenn die rechtliche Situation geklärt ist, kann die Kontaktanbahnung zur Pflegefamilie beginnen, bzw. die Rückführung in die Ursprungsfamilie vorbereitet werden.

Betreuungsform:

Die Kinder werden von pädagogischen Mitarbeiterinnen (Kinderkrankenschwester, Heilpädagogin, Erzieherin) betreut, die regelmäßig an Supervisionen und Fortbildungen teilnehmen. Den Kindern steht ein Einzelzimmer und ein Wohn-Spielzimmer in der Kinderwohngruppe zur Verfügung. Durch die Heilpädagogin wird wöchentlich Frühförderung, PEKiP und Babyschwimmen angeboten. Die älteren Kinder haben bei Bedarf die Möglichkeit, an einer Spielgruppe der angrenzenden Kindertagesstätte teilzunehmen.

Kontaktanbahnung:

Zum Anbahnen neuer Kontakte zu Pflege- bzw. Adoptiveltern stehen Räume zur Verfügung, die sich außerhalb des Wohnbereiches der Kinder befinden. In Begleitung der betreuenden Pädagoginnen wird so nach und nach der Bezug zur Ersatzfamilie hergestellt. Der Zeitpunkt und der Verlauf der Vermittlung richtet sich nach dem Entwicklungsstand des Kindes und wird individuell bestimmt. Während des Vermittlungsprozesses sollten regelmäßige Gespräche zwischen dem Pflegekinderdienst, der Ersatzfamilie und den Mitarbeiterinnen der Kinderwohngruppe stattfinden. Die Kontaktanbahnung soll behutsam und für das Kind angemessen geschehen. Sie kann dann beendet werden, wenn das Kind deutliche Signale gibt, dass es bereit ist, neue Eltern-Kind-Beziehungen einzugehen.

Platzzahl:

3 Plätze